10. Juli 2010

Leckmuscheln

I really don't know the english name for these sweets. In Germany we call them Leckmuscheln. These are little shells filled with a compact mass similiar to candy. It's one of my childhood memories and I loved to lick the candy out of the shell. So I had to make some for my Cafè. I also will have 2 of them for sale. I really don't know, if I'll make them again. I needed hours to find the little shells, to sort and clean them. The glasses are made by Rainer Stadler. Again the special ones with the sanded lid as in this post. The glass in the middle is 1/4 scale. It's made for a very special friend.......
Have a nice weekend!

Kommentare:

  1. OH JAAAAAAAAAAAA! Es sind wirklich winzigklitzekleine Dingerchen und ich würde nicht glauben dass so etwas geht, wenn ich diese winzigklitzekleinen Leckmuscheln nicht selbst (so oft ich will - hihi) sehen würde.
    Ich kann mich noch genau an den Geschmack der Zucker-Muscheln erinnern. Eine tolle Idee!
    Mir fehlt jetzt nur noch ein Schmetterling in 1zu24 .....
    Ganz liebe Grüße
    Heinrike

    AntwortenLöschen
  2. Ich auch ,oh jaaaaaa,geliebt habe ich diese Muscheln und sobald ich 5 Pfennig zusammen hatte,bin ich zum Kiosk gerannt :-))!Tolle Idee !!!!Lg,Jeannette

    AntwortenLöschen
  3. Oh, da kann ich nur sagen:
    Kann ich auch eine haben???? Hihi
    Diese Dinger habe ich abgöttig geliebt!!! Zwar hat dann hinterher meine Zunge weh getan, aber das nahm man gerne in Kauf! Da kommen so schöne Kindheitserinnerungen wieder hoch!! Super!
    Liebe Grüsse Rita

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Rita - da kann ich nur sagen "Geduld"... grins

    AntwortenLöschen

Thank you for visiting my blog and leaving your comment - I love to read them and I hope you come back:)